Abfallentsorgung

Umfassende Informationen über die Entsorgungsmöglichkeiten für verschiedene Abfallarten erhalten Sie auf der Homepage des Landkreises Neumarkt unter www.landkreis-neumarkt.de/hp493/Abfallwirtschaft.htm.


Weitere Abfallarten

Elektroschrott

Wenn Ihr Fernseher seinen Geist aufgibt, werfen Sie ihn nicht aus dem Fenster. Sämtliche alte und defekte Elektrogeräte aus Privathaushalten nimmt jeder Wertstoffhof und die CAH kostenlos entgegen. Machen Sie mit! Informationen finden sie unter www.landkreis-neumarkt.de/hp949/Elektro-Elektronikschrott.htm.


Altkleider und Schuhe

Diese können zu den üblichen Öffnungszeiten in den Container am gemeindlichen Wertstoffhof gegeben werden. Dieser Service ist für Sie kostenlos!

Es empfiehlt sich jedoch, die Kleidung in Säcke zu verpacken und Schuhe paarweise zu binden, da diese Materialen wiederverwertet werden können. Der Erlös hieraus kommt einem caritativen Zweck zugute.

Dispersionsfarben

Das Team der Abfallwirtschaft im Landratsamt Neumarkt weist darauf hin, dass Dispersionsfarben keine gefährlichen Stoffe sind. Dispersionsfarben sind kein Sondermüll! Deshalb können Sie ohne weiteres, wenn sie eingetrocknet oder eingedickt sind, als Restmüll entsorgt werden. Dispersionsfarben lassen sich durch Sand oder Sägemehl eindicken.  Eingetrocknete oder eingedickte Dispersionsfarben können somit jederzeit über die Restmülltonne bzw. gebührenpflichtig an der Müllumladestation in der Hans-Dehn-Straße 31 in Neumarkt entsorgt werden. Auch eingetrocknete sonstige Farben und Lacke sind kein Sondermüll und sind folglich ebenfalls über die Restmülltonne zu entsorgen.  

Flüssige Dispersionsfarben können dagegen wie bisher beim Schadstoffmobil im Rahmen der Problemmüllkleinmengensammlungen abgegeben werden. Allerdings werden hier nur haushaltsübliche Mengen, das heißt maximal drei Eimer, angenommen.

Entsorgen Sie deshalb nicht mehr benötigte Farben so bald wie möglich und lassen Sie die Farbeimer nicht zu lange im Keller stehen. So vermeiden Sie, dass sich größere Mengen ansammeln und die Entsorgung zum Problemfall wird. Für weitere Fragen steht Ihnen die Abfallberatung unter Tel. 09181/ 470-209 gerne zur Verfügung.


Gartenabfälle

Diese können zu den üblichen Öffnungszeiten in die Container am gemeindlichen Wertstoffhof gegeben werden. Saisonal bedingt wird nach Bedarf ein zweiter Container vorgehalten.

Entsorgung von Agrarfolien (Silo- und Rundballenfolien) im Rahmen der Sperrmüllabfuhr

Im Landkreis Neumarkt i.d.OPf. kann Sperrmüll bis zu viermal jährlich zur Abholung angemeldet werden. Sie benötigen dazu nur eine Sperrmüllanmeldekarte. Diese gibt es bei allen Banken und Sparkassen, bei den Stadt- und Gemeindeverwaltungen, im Landratsamt und auf den Wertstoffhöfen im Landkreis. Die ausgefüllten und frankierten Anmeldekarten schicken Sie zu den Anmeldestichtagen ausgefüllt an das für Sie zuständige Abfuhrunternehmen.

Neben klassischem Sperrmüll wie Möbel, Matratzen, Teppichen werden derzeit auch noch Agrarfolien aus dem landwirtschaftlichen Bereich im Rahmen der Sperrmüllabfuhr mit entsorgt. Bei den Agrarfolien handelt es sich dem Grunde nach um Gewerbeabfälle, für deren Entsorgung der Abfallerzeuger selbst verantwortlich ist. Die Entsorgung dieser Abfälle im Rahmen der Sperrmüllabfuhr stellt eine Ausnahme dar. In anderen Landkreisen sind Silofolien grundsätzlich von der Einsammlung und Entsorgung durch den Landkreis ausgeschlossen.

Vor diesem Hintergrund hat der Landkreis Neumarkt die Menge an Agrarfolien, die zur Sperrmüllabfuhr angemeldet werden können, streng begrenzt. Bitte beachten Sie, dass für jede Sperrmüllabfuhr maximal 5 Pakete Silofolien angemeldet werden dürfen. Die Ausmaße der gerollten Pakete dürfen dabei 1 m × 0,5 m nicht überschreiten.


Entsorgung von Gipskarton und Gasbeton

Gipskartonplatten (z.B. Rigips, Fermacell) ohne Styropor müssen zur Mülldeponie Blomenhof gebracht werden.

Gipskartonplatten mit Styropor müssen aufgrund des Organikanteils (Styropor) zur Müllumladestation in der Hans-Dehn-Straße 31 in Neumarkt angeliefert werden. Gasbetonsteine (z. B. Ytong) müssen ebenfalls zur Mülldeponie Blomenhof gebracht werden. Obige Abfälle dürfen nicht auf der Erd- und Steindeponie Pollanten abgelagert werden.

Infotelefon der Abfallberatung: 09181/ 470-209