Schlussabnahme bei Sanierungsarbeiten an den Wasserkammern

Schlussabnahme bei Sanierungsarbeiten an den Wasserkammern

Am Hochbehälter Karholz konnte nun die Schlussabnahme der Arbeiten an den Wasserkammern erfolgen. Die beiden ersten Wasserkammern mit einem Fassungsvermögen von je 250 m3 wurden im Jahr 1967 errichtet, die dritte Wasserkammer mit einem Fassungsvermögen von 400 m3 stammt aus dem Jahr 1987. Die Firma Pfaffinger aus Deggendorf wurde mit der Sanierung der Kammern beauftragt. Im ersten Sanierungsschritt wurde die vorhandene poröse Schicht an den Wasserkammern beseitigt. Nach diesem ersten Arbeitsschritt wurden die Wände abgestrahlt und mit einem neuen Putz, der für Wasserbehälter geeignet ist, versehen. Für die Sanierung des Hochbehälter Karholz wurden 1,4 Mio. EUR veranschlagt. Nach vielen Wochen Arbeit können diese nun wieder mit Wasser befüllt werden. Anschließend wird nun noch die Fassade sowie das Dach des Gebäudes energetisch saniert. Somit ist der Hochbehälter Karholz für die nächsten Jahrzehnte gerüstet und so auch die Versorgung mit Trinkwasser für die Gemeinde Deining gesichert.

Sie haben Fragen?

Sie haben Fragen?

Sie liegen uns am Herzen, deshalb sind wir gerne persönlich für Sie da. Rufen Sie uns an oder besuchen Sie uns direkt im Rathaus Deining.

Telefon: 09184 8300-0