Deining kämpft gegen die „weißen Flecken“ im Mobilfunknetz

Deining kämpft gegen die „weißen Flecken“ im Mobilfunknetz

Die Gemeinde Deining ist mit drei weiteren Oberpfälzer Kommunen unter den aktuell 18 neu geförderten Städten und Gemeinden vertreten. Regierungspräsident Axel Bartelt überreichte im Spiegelsaal der Regierung der Oberpfalz den Förderbescheid Mobilfunk an Bürgermeister Peter Meier. Ziel der Förderung in Höhe von einer halben Million Euro ist das Schließen von Funklöchern in der Gemeinde Deining. Auch den Gemeinden Tännesberg, Velburg und Waldsassen wurden Förderbescheide verliehen. „Nachdem bereits sogenannte "weiße Flecken" im Gemeindegebiet ermittelt wurden, gilt es nun, geeignete Standorte sowie mögliche Varianten der Ausführung zu finden und umzusetzen. Ziel muss sein, ein flächendeckendes Mobilfunknetz im Gemeindegebiet zu haben. “, so Bürgermeister Peter Meier. 951 Gemeinden mit sog. weißen Flecken sind momentan bayernweit antragsberechtigt, davon liegen 126 in der Oberpfalz. 631 Gemeinden haben ihr Interesse an einer Verbesserung der Versorgung bekundet, darunter 114 aus der Oberpfalz. 105 Gemeinden, darunter 27 aus der Oberpfalz, haben bereits einen Antrag im Förderprogramm gestellt. 99 Gemeinden bayernweit haben bislang einen Förderbescheid durch das Bayerische Mobilfunkzentrum, welches an der Regierung Oberpfalz angesiedelt ist, erhalten.

Sie haben Fragen?

Sie haben Fragen?

Sie liegen uns am Herzen, deshalb sind wir gerne persönlich für Sie da. Rufen Sie uns an oder besuchen Sie uns direkt im Rathaus Deining.

Telefon: 09184 8300-0