Berichte aus der Gemeinderatssitzung vom 11.12.2018

Berichte aus der Gemeinderatssitzung vom 11.12.2018

Sportlerehrung 2018

Erik Kohler aus Deining konnte für seine hervorragenden sportlichen Leistungen im Bogenschießen im Rahmen der Weihnachtssitzung des Gemeinderatsgremiums besonders geehrt werden.

Erik Kohler von den Bogenschützen Neumarkt e.V. und Mitglied im Bayernkader belegte in München Hochbrück bei der Bayerischen Meisterschaft im Bogenschießen vom 03.02. – 04.02.2018 in der Halle in seinem ersten Juniorenjahr den 2. Platz. Im Rahmen der Sportlerehrung im Landratsamt Neumarkt i.d.OPf. im März dieses Jahres konnte Erik Kohler bereits die Bronzemedaille von Seiten des Landkreises Neumarkt i.d.OPf. erhalten.

Erik zeigte auch in der Bundesligamannschaft der Bogenschützen Neumarkt, im Finale der besten acht Mannschaften Deutschlands, seine besondere Klasse. In der Bundesliga, in der sich durchwegs Schützen des erweiterten Nationalkaders befinden, konnte er wichtige Ringe zum Mannschaftsergebnis beitragen.

In der Freiluftsaison bei den Bayerischen Meisterschaften in Olching vom 06.07. – 08.07.2018 waren insgesamt 13 Teilnehmer aus Neumarkt mit dabei. Erik Kohler stellte auch hier sein Können unter Beweis.

Einige Wochen später, vom 17.08. – 19.08.2018 bei den Deutschen Meisterschaften in Wiesbaden konnte sich Erik Kohler über einen achten Platz im Einzel freuen. Gemeinsam mit Alexander Nißlbeck und Simon Sommerer wurde die Saison 2018 mit dem dritten Platz in der Juniorenmannschaft  abgeschlossen.

Erik ist besonders beim Schüler- und Jugendnachwuchs bei den Bogenschützen Neumarkt Neumarkt e.V. ein vorbildlicher Schütze, der sich mit seinem zielgerichteten Training akribisch auf seine Wettkämpfe vorbereitet.

„Dass diese perfekten Ergebnisse nicht ohne langwierige Trainingseinheiten zustande kommen können, ist selbstverständlich. Nur mit viel Fleiß, Engagement, Ausdauer und Disziplin können solch große Erfolge erzielt werden!“, hob Bürgermeister Alois Scherer bei seiner Laudation hervor.

Mit dem Wunsch für weiterhin zahlreiche sportliche Erfolge überreichte Bürgermeister Alois Scherer eine Ehrenurkunde, einen Essensgutschein sowie ein Buchgeschenk.

Gemeindliches Einvernehmen zu Bauanträgen, Bauvoranfragen

Für sieben Bauvorhaben in der Gemeinde Deining konnte das Gemeinderatsgremium das gemeindliche Einvernehmen erteilen. 

 

Verabschiedung des ehemaligen 2. Bürgermeisters Michael Feichtmeier

Michael Feichtmeier aus Tauernfeld bekleidete das Amt des 2. Bürgermeisters von Mai 2002 bis September 2018. In seiner 16-jährigen Tätigkeit als 2. Bürgermeister der Gemeinde Deining hat er Vieles zum Wohle für die Allgemeinheit und insbesondere aller Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde Deining beigetragen. Bereits seit dem Jahre 1996 gehört Michael Feichtmeier dem Deininger Gemeinderatsgremium an und leistet somit seit über 20 Jahren ehrenamtliches Engagement für die Gemeinde Deining.

Zudem hat er die Geschicke der Gemeinde maßgeblich mitbestimmt. Michael Feichtmeier hat in seinem Wirken im Gemeinderatsgremium sowie als 2. Bürgermeister der Gemeinde Deining eine Vielzahl von Maßnahmen zum Wohle der Allgemeinheit begleitet, große Verantwortung für eine dynamische Aufwärtsentwicklung der Gemeinde getragen und sich mit vielen wertvollen Ratschlägen in die Arbeit des Gemeinderatsgremiums eingebracht.

„Dankbar bin ich Michael Feichtmeier besonders für die stetige gute, loyale und flexible Zusammenarbeit. Er hat in den vergangenen Jahren unzählige Vertretungstermine für die Gemeinde Deining wahrgenommen, egal ob bei Jahreshauptversammlungen der örtlichen Vereine oder bei runden Geburtstagen von Bürgerinnen und Bürgern.“, so Bürgermeister Alois Scherer bei seiner Laudatio. 

Bürgermeister Alois Scherer dankte Michael Feichtmeier für seinen Einsatz zum Wohle der Gemeinde Deining und überreichte ihm eine Ehrenurkunde, ein Weinpaket sowie einen Gutschein.

Verabschiedung der ehemaligen Presseberichterstatterin Rosmarie Sippl

Rosmarie Sippl aus Döllwang wirkte von Dezember 2004 bis Mai 2018 als örtliche Presseberichterstatterin für das Neumarkter Tagblatt in der Gemeinde Deining. Sie berichtete in dieser Zeit über weit mehr als 100 Gemeinderatsitzungen sowie eine Vielzahl anderer offizieller Termine in der Gemeinde Deining. Auch zahlreiche Bürgerversammlungstermine, runde Geburtstage von Bürgerinnen und Bürgern und Jahreshauptversammlungen der über 50 Vereine und Institutionen der Gemeinde Deining wurden von Rosmarie Sippl mit begleitet.

Die Berichterstattung von Rosmarie Sippl war stets objektiv und fair. Die Inhalte der einzelnen Pressetermine wurden klar, prägnant und sinnentsprechend dargestellt. Daneben unterstützte Rosmarie Sippl auch das Deininger Gemeindeblatt mit ihren Berichten und Bildern.

Für die jahrelange gut funktionierende Zusammenarbeit und ihr Engagement um die örtliche Berichterstattung sprach Bürgermeister Alois Scherer Rosmarie Sippl seinen besonderen Dank aus und überreichte einen Blumenstrauß sowie einen Essensgutschein. 

Jahresrückblick von Bürgermeister Alois Scherer

Bürgermeister Alois Scherer stellte einige Schwerpunkte aus der Arbeit des Jahres 2018 in das Rampenlicht. „Die zielgerichtete und vertrauensvolle Zusammenarbeit im Gemeinderatsgremium und mit der Verwaltung sei – bis auf wenige Ausnahmen – zur Selbstverständlichkeit geworden, so dass in Deining eine feste Arbeitsbasis besteht, auf der zum Wohle aller Bürgerinnen und Bürger verlässlich gearbeitet werden kann“, so Bürgermeister Alois Scherer.

Projekte bzw. Maßnahmen wie die Erschließung von Wohnbauland für junge Familien in Deining, die Nachverdichtung und Leerstandsbeseitigung, der Radwegebau entlang der St. 2660 bei Tauernfeld, die Erschließung von weiterem Gewerbebauland im Gewerbepark Deining bei Tauernfeld, die Erweiterung der KITA St. Josef in Deining mit Gartenanbau sowie die Sanierung und Erweiterung des Bauhofes konnten in der Gemeinde Deining in 2018 erfolgreich umgesetzt werden. Diese Projekte bieten den Bürgerinnen und Bürgern in der Gemeinde eine wesentliche Verbesserung der Lebensqualität. Die Einwohnerzahl in Deining ist derzeit auf 4.779 Einwohner angestiegen, was nicht zuletzt auf den Zuzug vieler junger Familien zurückzuführen ist. Bürgermeister Alois Scherer sagte, dass es ungemein wichtig sei, die Infrastruktur stetig zu verbessern, damit Einrichtungen wie die KITA St. Josef sowie die Grundschule und Mittelschule in Deining erhalten bleiben können.

Er dankte in seinem Jahresrückblick all denen, die im Stillen und Verborgenen ungemein viel für das Funktionieren des Gemeinwesens in der Gemeinde beitragen. Zudem dankte er den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Gemeinde sowie dem gesamten Gemeinderatsgremium mit Partnerinnen und Partnern. Auch seinen Vertretern, dem ehemaligen 2. Bürgermeister Michael Feichtmeier, dem jetzigen 2. Bürgermeister Peter Meier sowie den 3. Bürgermeister Peter Hollweck dankt Bürgermeister Alois Scherer für die wahrgenommenen Vertretungstermine. 

Er wünschte allen für das neue Jahr 2019 eine vertrauensvolle und zielgerichtete Zusammenarbeit zum Wohle aller Bürgerinnen und Bürger. 

Sie haben Fragen?

Sie haben Fragen?

Sie liegen uns am Herzen, deshalb sind wir gerne persönlich für Sie da. Rufen Sie uns an oder besuchen Sie uns direkt im Rathaus Deining.

Telefon: 09184 8300-0